Presse
21.03.2021

Die Kommunalwahl in Frankfurt ist vorbei und hat mit dem finalen Ergebnis für eine unerwartete Überraschung gesorgt. Der Vorsitzende der CDU Oberrad Christian Becker und sein Team haben sich mit dem Resultat auseinandergesetzt. „Über mein persönliches Ergebnis und die damit verbundene Möglichkeit, Oberrad auch weiterhin im Frankfurter Stadtparlament und im Ortsbeirat 5 vertreten zu können, freue mich sehr“, erklärt Christian Becker. „Es bestätigt mich doch, mit meiner Definition von kommunalpolitischer Arbeit auf dem richtigen Kurs zu sein.“ Das eindeutige Ergebnis für die CDU in Oberrad spricht ebenfalls für sich, auch wenn das Gesamtergebnis der CDU Frankfurt am Main keinen Grund zur Euphorie bietet.


27.01.2021

Auch nach einem knappen Jahr hat uns Corona noch fest im Griff und liebgewonnene Traditionen und Veranstaltungen müssen weiterhin verschoben oder abgesagt werden. So auch der gemeinsame Frühlingsempfang des Ortsbeirats 5 (Niederrad, Oberrad und Sachsenhausen) und des Vereinsrings Sachsenhausen, der normalerweise im Frühjahr eines jeden Jahres im Südbahnhof stattfindet und in dessen Rahmen auch die Stadtteilpreise verliehen werden, mit denen der Ortsbeirat 5 den Einsatz und das Engagement von Vereinen, Schulen, Kirchen, Einrichtungen oder sonstigen Initiativen würdigt, die sich mit einem besonderen Projekt für ihren Stadtteil verdient gemacht haben. 

weiter

22.01.2021

„Unsere Eintracht ist nicht einfach nur ein Verein; die Eintracht Frankfurt steht für ein Lebensgefühl, für Heimat und symbolisiert Gemeinschaftsgefühl und Zusammenhalt“, erklärt Stadtverordneter und Ortsvorsteher Christian Becker (CDU). „Fragt man eingefleischte Frankfurterinnen und Frankfurter, wo die SGE beheimatet ist, bekommt man ganz klar die Antwort: Im Herzen von Europa.“

weiter

22.01.2021
„Geselligkeit und das soziale Miteinander kommen seit März des vergangenen Jahres in vielerlei Hinsicht zu kurz“, erklärt Stadtverordneter und Ortsvorsteher Christian Becker (CDU). „Auch wenn die Kontaktbeschränkungen notwendig sind, um die Ausbreitung des Corona-Virus einzudämmen, fehlt das gesellige Beisammensein doch sehr.“